Recommended Posts

Ich fühle mich manchmal durch die sehr enge Software-Orientierung der Kategorien eingeschränkt. Vielleicht ist es möglich, zusätzliche einige Gegenstandsbezogene Kategorien anzubieten - entweder sehr allgemeine wie "Dunkelkammertipps" oder "Künstlerisches", oder auch gezieltere wie "High-Iso" , "Perspektivkorrektur" und ähnliches. Jedenfalls mehr Spielraum für nicht primär Software-Gebundenes.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich eine gute Idee, grübele aber drüber, wie man das in eine Struktur gießen könnte.

Fällt euch ein Oberthema ein, unter dem man das zusammenfassen könnte?

Andreas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja - Du hast ja in "Digitale Bildbearbeitung - Workflow & Software" schon dreieinhalb Themen, die ziemlich quer zu Software stehen: Mobil(?); SW-Konvertierung; HDR und Stacking. Die sauberste Möglichkeit wäre - wenn das technisch machbar ist - die Obergruppe zu teilen: ~ 'Software und Workflows' einerseits - ~'Zielsetzungen und Verfahren' andererseits. Insgesamt müsste man aber für die Kategorisierung auf unterer Ebene noch ein wenig die Schwarmintelligenz bemühen, weil ich nur die Dinge im Auge habe, die mich selbst betreffen. Und Klassifizierung ist nun mal eine schwierige Sache.

Gehört "Mobil" eher zu den Verfahren - oder sollte man die dafür geeignete Software in den Mittelpunkt stellen? Meine theoretische Ansicht: Eher in Richtung Software. Bei 'HDR' sehe ich es umgekehrt. Ein spezielles Programm wie z.B. Photomatix kann natürlich unter Software/Verschiedene vorgestellt, rezensiert usw. werden - aber die eigentliche HDR Problematik, sowohl unter technischen wie unter ästhetischen Aspekten, gehört in meinen Augen in die Querschnittsabteilung. Da kann dann jeder, der etwas zu sagen hat, unter der Kategorie "HDR" sein Thema einbringen, von "Welche Rolle spielt der Mikrokontrast" bis zu: "ich kann die knalligen Farben nicht mehr sehen". Ebenso kann man mit SW und Stacking umgehen. Ein weiteres Thema, mit dem ich mich gerade beschäftige, wäre "Fischen und Entfischen". Ein Dauerbrenner würde sicher auch: Vergrößern und Verkleinern". Oder noch weiter gedacht: Auf welchem Material kommen Papier-Prints am besten?

Wenn ich mir das soeben Geschriebene kritisch anschaue, kommt mir auch eine alternative Idee: Nämlich die Software-Abteilung enger fassen, und dafür Spezialsoftware als eigene Untergruppe jeweils unter dem Thema unterzubringen, für das sie speziell gedacht ist. Also Photomatix, Luminance HDR und Kollegen unter HDR. Und zwar als vom User zu eröffnende Themen.  Dann hätte man alles, was zusammengehört, näher beieinander. Also Oberkategorie 1: Basis(Standard)-Software - Bildbearbeitung allgemein und RAW-Konverter. (Da die Konverter immer mehr allgemeine Features enthalten, kann man da wohl nix trennen, und zuviele Kategorien taugen auch nichts.) Oberkategorie 2: Besondere Zielsetzungen und Verfahren samt der nur dafür bestimmten Spezialsoftware oder-technik. Dann muß man sich nur noch überlegen, wohin mit Spezialmodulen wie dem für HDR in Photoshop ;)

Leitlinie für die Unterscheidung wäre die Nähe zur Software: Je konkreter Eigenschaften und Vorgehensweisen eines bestimmten Basis-Programms behandelt werden - desto eher im entsprechenden Topic unter Software. Welcher Menüpunkt ist zuständig, an welchem Regler muß ich ziehen? Und je allgemeiner die Fragestellung, desto eher in Kategorie 2. 

In der Praxis wird es immer wieder zu Überschneidungen und Unklarheiten kommen - wäre das erste Onlineforum, in dem das nicht passierte. Wichtig wäre es, die Flexibilität zu erhöhen, ohne die Auffindbarkeit von Unterthemen durch eine zu komplexe Struktur zu gefährden. Da sind wir dann wieder bei der Schwarmintelligenz.

Soviel zunächst mal von mir. Da haben andere sicher auch noch ein Wörtchen mitzureden.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo - das ging ja schnell. Besten Dank. Bei den Formulierungen denke ich mit - wenn man das in Aktion sieht, fällt auch das Formulieren leichter. Jetzt müssen nur noch die Inhalte ran...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden