hofes

Sind DXO-Tiffs entwas Besonderes?

Recommended Posts

Wenn ich in DXO ein Bild als TIFF/16Bit an Lightroom sende und dieses TIFF aus irgendwelchen Gründen später in Photoshop öffne, wird es nicht direkt geöffnet sondern es wird der CameraRaw-Dialog zum Entwicken angeworfen. Weiß jemand, warum das so ist? Sieht so aus, als wäre es kein "normales" TIFF sondern... - ja was eigentlich?

Gruß,
Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mac oder Windows?

Ich bin nicht mehr ganz auf dem Laufenden, aber der Mac hat früher zusätzliche Infos in die Datei geschrieben, die u.a. gesteuert haben, mit welchem Programm die Datei geöffnet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mac OSX, neueste Version
DXO 11 aktuelle Version
PS CC aktuell

Hab auch Tante Google schon gefragt und nichts gefunden.
Ich weiß aber auch gar nicht, auf welche Art PS entscheidet, ob ein Bild direkt oder mit CameraRaw geöffnet wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheint ein Aple- oder Versionsproblem zu sein. Wenn ich eine Datei aus DXO als 16-Bit-Tiff an Photoshop exportieren lasse, kommt das Bild dort direkt und ohne weiteren Umweg an. Ebenso falls - was ich so gut wie nie tue - ich das Bild an LR sende. Kein Camera-Raw als Zwischenstation.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade ein bisschen geforscht und die Erklärung gefunden:

Es liegt gar nicht an DXO. Nach dem Zurücksenden von DXO nach Lightroom hatte ich das TIFF in Lightroom auch noch bearbeitet. Dabei war in den Katalogeinstellungen die Option "Entwicklungseinstellungen in Metadaten innerhalb von JPG, TIFF, PNG und PSD-Dateien einschließen" aktiviert. Lightroom schreibt also die Bearbeitungen in die Metadaten des TIFF-Files und Photoshop erkennt das, wirft CameraRaw an und das wiederum stellt die Regler (soweit vorhanden) so vorein, wie sie in Lightroom verstellt wurden.

Das passiert aber nur so, wenn man das TIFF vom Finder aus mit Photoshop öffnet. Wählt man in Lightroom "Bearbeiten mit Photoshop" und die Option "Original bearbeiten", dann wird das Bild direkt in Photoshop geöffnet und die Lightroom-Bearbeitungen in den Metadaten werden sinnvollerweise ignoriert. Ganz schön clever.

Vielleicht sollte man aber einfach diese oben erwähnte Option nicht aktivieren und Lightroom die Entwicklungseinstellungen nur in die XMP-Files schreiben lassen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden