Recommended Posts

Android: Snapseed und Photo Editor. Manchmal auch vsco, aber das immer weniger.

Snapseed reicht mir für fast alles (Kleinigkeiten anpassen, dezenten Farbfilter drüberlegen) und wenn es mal mehr sein muss, dann kommt Photo Editor zum Zug. Die App ist zwar ein wenig unübersichtlich, dafür jedoch mit fast jeglicher Funktion ausgestattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest auf dem Handy gibt's regelmäßig Updates. Ich glaube die Desktop-Version wurde sehr schnell fallen gelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze auf dem iPad, wenn es schnell gehen soll, zunächst Photogene4 als RAW-Entwickler und zum pflegen der Exifs/IPTC - Daten. Copyright und so.

Zum Feintuning meist Photoshop Express inkl. Der kostenpflichtigen Regler und Looks.
Snapseed auch hin und wieder (Ja, wird nch gepflegt) ... Allerdings werden dort meine Bilder automatisch verkleinert, was ich so gar nicht mag. Das würde ich gerne selber entscheiden. Wenn die Outputgröße allerdings reicht, gibt es ein paar sehr schöne Funktionen in snapseed.

Hin und wieder noch VSCO ... Allerdings nur, wenn ich einen ganz besonderen Look möchte.

bearbeitet von Uwe Richter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Uwe Richter:

Allerdings werden dort meine Bilder automatisch verkleinert, was ich so gar nicht mag. Das würde ich gerne selber entscheiden.

Interessant, das passiert bei mir nicht. Auch wenn ich die vollen 16MP aus einer Fuji reinschicke, bekomme ich sie komplett wieder raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Jenwe:

Interessant, das passiert bei mir nicht. Auch wenn ich die vollen 16MP aus einer Fuji reinschicke, bekomme ich sie komplett wieder raus.

Hm. Bei mir kommt oft (komischerweise nicht immer) das Bild in einer Größe mit max 1900 Pixel auf der längsten Seite heraus :(
Habe da aber bisher auch keine Einstellung entdeckt.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jenwe

Schau mal .... Ich habe das Bild nur in snapseed geöffnet, sonst noch nichts gemacht.
trotzdem wirft das Programm 2,5MP und die kleine Größe raus und trotzdem 25MB ???

Kannst du dir/mir das erklären?

 

image.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt's wohl einen Unterschied zwischen Android und iOS. Einstellungen habe ich bei Snapseed bisher auch vergeblich gesucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe soeben einen Verdacht!

Wenn ich ein RAW öffne passiert das. Wenn ich ein jpg öffne, passiert es nicht.

Lädt snapseed vielleicht gar nicht das RAW, sondern das eingebettete jpeg??

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wusste gar nicht, dass Snapseed überhaupt raw öffnen kann. Da das jpeg in den Fuji raws ja relativ klein ist, macht die Theorie definitiv Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, laut Hilfeseite gehen RAW, aber ich denke es funktionieren wohl nur dng-Dateien. Die werden zumindest explizit erwähnt. Jedenfalls kann snapseed die RAWs, die ich aus photogene generiere in voller Auflösung öffnen und auch wieder speichern.
Muss ich den workflow etwas umstellen, wenn ich mit snapseed arbeiten möchte. Gerade für s/w finde ich es nämlich echt klasse ;)
Neben deinen Lightroom-Presets versteht sich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem Thema würde mich interssieren, wie weit ihr Euren Bildschirmen auf den Smartdevices traut. Da gbt es meines Wissens kein Color Management. Meinst sind die Displays stark gesättigt. Ich hätte immer Angst, basierend auf dieser Anzeige etwas einzustellen, was ein anderer dann komplett anders sieht.

Gruß

Graufilter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Graufilter:

Bei dem Thema würde mich interssieren, wie weit ihr Euren Bildschirmen auf den Smartdevices traut. Da gbt es meines Wissens kein Color Management. Meinst sind die Displays stark gesättigt. Ich hätte immer Angst, basierend auf dieser Anzeige etwas einzustellen, was ein anderer dann komplett anders sieht.

Gruß

Graufilter

Ich vertraue da Apple uneingeschränkt :)

Sowohl bezüglich der farbe, als auch bezüglich der Schärfe und anderen Parametern.
Daher freue ich mich immer über Kommentare, wie "Die Schärfe auf den Augen passt nicht ... Allerdings im Großformat auf flickr ist sie gut" ... Bei mir ist es groß UND klein (iPad) gleich ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb micharl:

Da ich praktisch keine Photos mit dem Smarty mache (< 1%), kann ich hier nicht mitspielen.

Man kann ja auch Bilder per WiFi ans Handy schicken :) Genau so mache ich es.

 

vor einer Stunde schrieb Graufilter:

Bei dem Thema würde mich interssieren, wie weit ihr Euren Bildschirmen auf den Smartdevices traut. Da gbt es meines Wissens kein Color Management. Meinst sind die Displays stark gesättigt. Ich hätte immer Angst, basierend auf dieser Anzeige etwas einzustellen, was ein anderer dann komplett anders sieht.

Gruß

Graufilter

Ich habe Kontrast & Sättigung im Handy runtergeschraubt, je nach Betriebssystem geht das. Wenn ich nun die Anzeige vergleiche, dann ist es eigentlich relativ ähnlich. Aber da die Bilder, die ich auf dem Handy bearbeite, eh "nur" bei Instagram landen oder per Nachricht an Freunde geschickt werden, finde ich das vollkommen ausreichend.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lightroom Mobile iOS kann neuerdings auch RAW. Das geht immer noch via Kabel oder Cloud und klappt auch. Im Notfall kann man so unterwegs im iPad erste Änderungen vornnehme die im jpg eher schwach sind (Lichter/Schatten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, bin nach dem letzten Update absoluter Lightroom mobile Fan geworde.

Ich nutze hierfür das Ipad Pro und bin was die Gewindigkeit betrifft sehr viel schneller als auf dem Laptop.

Das gute, jede Bearbeitung ist auf jedem Gerät weiter bearbeitbar, da die Änderungen gleich syncronisiert werden.

hier mal ein Link zu einem Workflow vorher nachher

http://lightroom.adobe.com/shares/85ad390011d74457bb8d8ef0c5d479c0

Gruss

 

Frank

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb micharl:

Da kommen (bei mir) nur Fehlermeldungen. Entweder Dein Fehler - oder ein Fall für den Admin.

 

vor 19 Minuten schrieb micharl:

Da kommen (bei mir) nur Fehlermeldungen. Entweder Dein Fehler - oder ein Fall für den Admin.

Danke für den Hinweis, ich hatte recht viele Raw s importiert, und LR synchronisiert noch... ich poste nochmal sobald die Bilder hochgeladen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Uwe Richter:

Der Link geht zwar auf, aber die Bilder sind "nicht verfügbar"

...das mit dem Hochladen dauert wohl noch, daher schon mal in geringerer Auflösung hier

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.7.2016 um 15:54 schrieb Graufilter:

Bei dem Thema würde mich interssieren, wie weit ihr Euren Bildschirmen auf den Smartdevices traut. Da gbt es meines Wissens kein Color Management.

 

Ja, das ist ein ziemliches Ärgernis. Datacolor unterstützte früher die Kalibrierung von Tablets, aber das Farbmanagement funktionierte nur innerhalb der Datacolor-App, die zudem buggy war und öfter abstürzte. Dass Apple sein vorhandenes Farbmanagement nicht auch iOS zuteil werden lässt, verstehe wer will. Anders gesagt: Ich traue den Farben, die mein iPhone und mein iPad mini zeigen, überhaupt nicht. Nicht nur deshalb nutze ich meine iOS-Geräte kaum für die Bildbearbeitung – allenfalls zur Bearbeitung von Aufnahmen mit der eingebauten Kamera, bevor ich sie irgendwo herauflade. Wenn es irgend geht, bearbeite ich Bilder auf dem MacBook Air – dessen Bildschirm ist zwar nicht überragend, was seinen Gamut betrifft, aber immerhin ist er kalibriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden